Startseite

Herzlich Willkommen auf unserer Webseite!

Wir möchten Ihnen auf der Homepage der Landesgruppe alle Informationen auf direktem Wege zur Verfügung stellen. Neben den...

* Informationen zum Verband gibt es...
* alle Daten zur Zucht und...
* alle wichtigen Daten zum Prüfungswesen...

...und natürlich nützliches Wissen über unseren Hauptakteur: Den Kleinen Münsterländer Vorstehhund!







Welpenspieltag

Welpenspieltag am Samstag 21.07.2018 [172 KB]

Richterfortbildung

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Mitglieder der Jagdkynologischen Vereinigung Baden-Württemberg e.V.,
auch heute wende ich mich nochmals wegen Richterfortbildungen an Sie:

Am Samstag, den 28. Juli werden wir 2 Richterschulungen in Leinfelden-Echterdingen anbieten (siehe Anlage)

Der Teil 1 am Morgen umfasst die Themen VZPO/VGPO.

Der Teil 2 am Nachmittag die PO Wasser und die Anwendung der Stuttgarter Vereinbarung.

Ich möchte Sie eindringlich bitten, Ihre Richter darauf anzusprechen und zur Teilnahme zu animieren.
Die Gründe warum die Fortbildungen so wichtig sind, habe ich bereits in meiner letzten Mail dargelegt.

Ich möchte aber auch ergänzend hinzufügen, dass es definitiv nicht sein kann, dass sich kurz vor der Saison dann wieder nahezu täglich Richter und Funktionsträger der Vereine bei Herrn Walch und mir telefonisch melden, um sich die Regeln und Abläufe, insbesondere in Bezug auf die Anwendung der Stuttgarter Vereinbarung, im Einzelgespräch erklären zu lassen.

Wir bieten Ihnen an, dies in der Schulung für alle gemeinsam ausführlich zu erläutern. Dort können auch die Diskussionen miterlebt werden und dort wird umfänglich informiert. Wir können und wollen Einzelschulungen am Telefon nicht leisten!

Deshalb nochmals die Aufforderung an Sie, bitte stellen Sie sicher, dass Ihre Richter in ausreichender Zahl an den Fortbildungen teilnehmen, so dass Ihr Verein gut und sicher für die kommende Prüfungssaison aufgestellt ist!

Bei dieser Gelegenheit möchte ich, dieses Mal noch ohne Namensnennung, darauf hinweisen, dass einige Vereine immer noch nicht die 50 Euro Jahresbeitrag geleistet haben. Bitte stellen Sie sicher, dass dies kurzfristig nachgeholt wird.

Das gleiche gilt für die Abrechnung der Prüfungen 2017, die ebenfalls bei weitem noch nicht vollständig vorliegen.

Wir haben alle viel zu tun, helfen Sie uns dabei wenigstens den Mehraufwand durch unnötige Nacharbeiten zu vermeiden.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Beste Grüße und Waidmannsheil

Wilfried Schlecht

Termine 2018:

21.07.2018: Welpenspieltag im Fischerheim in Lauffen?

18.08.2018 Wasserübungstag mit KJV Hohenlohe

01.09.2018: HZP Assamstadt (mit „Erweiterter Brauchbarkeit Wasser“ für max. 3 Hunde (mit FCI Ahnentafel)

08.09.2018: HZP Aldingen

22.09.2018: HZP bei Bedarf

05. und 06.10.2018: B-VSwP/VFSP bei Marburg (LG Hessen)

13+14.10.2018: VGP/VPS in Aldingen

20 +21.10.2018: VGP/VPS in Assamstadt,



Zuletzt aktualisiert: 17.07.2018

VSwP Hildrizhausen 2018

Wurfankündigungen

Zuchtordnung

Zuchtschau in Walheim 2018

Ausschreibungen















































Fachtierarzt für Ureteruntersuchungen

Praktischer Tierarzt Dr. med. vet. Christof Wenz,
Fachtierarzt für Chirurgie,
Bödeleinsweg 8
97941 Tauberbischofsheim
Telefon 09341 / 13676 Fax 09341 / 897044
Mobil 0171 / 8102470
http://www.tierarztpraxis-wenz.de/pages/kontakt

Bankverbindung

Bankverbindung [45 KB]

NeuNeuNeuNeuNeuNeuNeuNeuNeuNeuNeuNeuNeuNeu

Wer Interesse an dieser sehr dekorativen Gürtelschnalle mit KLM Logo hat, möge sich zwecks Bestellung bitte bei Kuno Throm melden.


Aktuell

Über ektope Ureter bei unseren KlM wurde bereits viel gesprochen und
geschrieben.

Die Zuchtkommission hat auf der Zuchtwartetagung im Juni 2017 den Antrag
gestellt, dass die EU-Untersuchung eine Zuchtvoraussetzung für alle zur
Zucht eingesetzten Hunde werden soll. Dieser Antrag wurde, wie ein
gleichlautender Antrag auf unserer diesjährigen HV in Hessigheim, von den
Zuchtwarten befürwortet und wird mit hoher Wahrscheinlichkeit von der
nächsten HV beschlossen und zum Juli 2018 wirksam werden.

Wer also früher oder später züchten möchte, muss für seinen Hund eine EU
Untersuchung mit einem Ergebnis EU-A oder EU-B vorweisen können.
Eine EU-Untersuchung mit dem Ergebnis C stellt einen zuchtausschließenden
Mangel dar.

Aber auch wer nicht züchten möchte, sollte seinen Hund nach Möglichkeit
untersuchen lassen, damit mehr Informationen über die Verbreitung des EU
gesammelt werden können.

Zur EU-Untersuchung findet man auf der Internetseite
www.kleine-muensterlaender.org unter der Rubrik "Service" unter "Formulare"
sowie unter dem Buchstaben "E" folgende Unterlagen:

* ein Informationsblatt zum ektopen Ureter (Ektoper Ureter -
Informationsblatt.pdf) mit Hintergrundinformationen.

* eine Liste mit vorgeschlagenen Untersuchungsstellen (Ektoper Ureter -
Untersuchungsstellen.pdf) für die Untersuchung des Hundes. Auf dem Gebiet
unserer Landesgruppe wird bisher ein Tierarzt vorgeschlagen, nämlich
AniCura, Kleintiermedizinisches Zentrum Hüttig, Dr. Katrin Strohmeyer,
Kurrerstr. 40/3, 72762 Reutlingen, Tel. 07121/932130. Wir klären zur Zeit,
ob ein weiterer Tierarzt aus Tauberbischofsheim sich für die Untersuchung
qualifizieren möchte.
Falls ja, werden wir an dieser Stelle darauf hinweisen.

* ein Formular, welches die Vorgehensweise bei der Untersuchung sowie die
vom Besitzer und vom Tierarzt auszufüllende Fragebögen enthält (Ektoper
Ureter - Untersuchung.pdf). Dieses Formular ist vom Besitzer ausgedruckt mit
zum Tierarzt zu bringen, also das wichtigste Dokument.

Die Untersuchung ist für den Hund eine schmerzfreie Ultraschalluntersuchung.
Der Hund muss dafür nicht betäubt werden.

Um eine erfolgreiche Untersuchung zu haben, muss man seinem Tierarzt
folgendes mitbringen:

1. Der ausgefüllte Fragebogen aus dem Dokument "Ektoper Ureter -
Untersuchung.pdf", (hier die Seiten 4 bis 7).
2. Eine Kopie der Stammtafel, die dem Untersuchungsbericht beigefügt werden
muss.
3. Falls noch keine Bluteinlagerung erfolgte, muss ebenfalls eine Blutprobe
entnommen werden und an den TG Verlag geschickt werden. Das Formular
Bluteinlagerung muss also in diesem Fall ausgefüllt mitgebracht werden. Das
kostet leider ein bisschen extra.
4. Der Hund sollte am Tag bzw. am Abend vorher normal gefüttert werden. Er
soll zur Untersuchung mit "voller" Blase vorgestellt werden.

Um es Euch leichter zu machen, haben wir die Links zu den oben genannten
Dokumenten ebenfalls auf bei uns unter "Formulare" aufgeführt.
Also lasst bitte Eure Hunde EU-untersuchen.

Vielen Dank, viel Spaß mit Euren KlM und viel Waidmannsheil

Christian Reents

PS: Ich habe die Untersuchung meines Hundes schon hinter mir und freue ich
über seine gute Gesundheit




Unter der Rubriks "Links" auf unserer Seite haben wir einen Absatz der sich nur mit diesem Thema befasst und von wo aus man die Formulare und Infoblätter per Klick downloaden kann!

BankverbindungImpressumKontakt