StartseiteWir über UnsHauptversammlung



Protokoll der Mitgliederversammlung vom 6. März 2010 in Osterburken:



Beginn: 13.00 Uhr
Ende : 15.00 Uhr

TOP 1: Begrüßung und Eröffnung

Der 1. Vorsitzende Helmut Eschelbach begrüßte die Anwesenden. Es waren 35 Mitglieder und 13 Gäste erschienen. Der starke Schneefall in der Nacht auf Samstag, der teilweise chaotische Verkehrsverhältnisse verursachte, hat wohl einige Mitglieder abgehalten zu erscheinen. Besonders begrüßt Helmut Eschelbach Jürgen Plohberger, den bisherigen Zuchtwart der LG Baden.

TOP 2: Totengedenken

In einer Schweigeminute gedachte die Mitgliederversammlung der fünf HundeführerInnen welche im abgelaufenen Jahr für immer die Hundeleine aus der Hand gegeben haben. Es waren dies Helmut Vogt, Hildegard Maier, Wilfried Frank, Walter Knoll und Franz Lang.

TOP 3: Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und Beschlussfähigkeit

Die Einladung zur Mitgliederversammlung erfolgte im KLM-Heft 1 / 2010 Jan/Feb und somit rechtzeitig. Die Beschlussfähigkeit wurde festgestellt.

TOP 4: Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung 2009

Das Protokoll wurde veröffentlicht im KLM-Heft 5 / 2009. Es wurde ohne Einwendungen einstimmig genehmigt.

TOP 5: Berichte

a.) 1. Vorsitzender

Helmut Eschelbach berichtete über das letzte Jahr, welches gleichzeitig auch sein letztes Jahr als erster Vorsitzender war. In dem 33 jährigen Bestehen der LG Württemberg Hohenlohe war er als Mitbegründer ohne Ausnahme in verschiedenen Funktionen im Vorstand tätig. Er bedankt sich bei seinen Vorgängern recht herzlich. Gleichwohl war das letzte Jahr eines der schwierigsten seiner Amtszeit, bedingt durch die Querelen, hervorgerufen durch die Präsenz unserer LG auf der Jagdmesse in Ulm. Auf der Sitzung des Erweiterten Vorstands des Gesamtverbandes in Fulda wurden wir daher vom Bundesvorstand mißbilligt, ohne selbst die Möglichkeit zu erhalten Stellung hierzu zu beziehen.
Im April fanden dann wie gewohnt zwei VJP en statt. Am Fronleichnam war es wieder Zeit für unseren traditionellen Familientag mit Zuchtschau in Walheim. Helmut Eschelbach danke Hans-Joachim Müller einmal mehr für die tadellose Organisation. Im Juli erfuhr der erste Vorsitzende von etwaigen Unregelmäßigkeiten beim Ablauf dieser Zuchtschau in Walheim. In den Monaten September/Oktober fanden dann wiederum 2 HZP en, 2 VGP en und eine VSwP (diese in einem völlig neuen Revier!!) statt. Allen Revierinhabern, Richtern und sonstigen Organisatoren sei an dieser Stelle nochmals herzlich gedankt. An der Bundes-HZP in Husum war die LG dann durch ein Gespann vertreten. Bei der dortigen erweiterten Vorstandsitzung wurde dann mitgeteilt dass ab 2010 die Geschäftsführung des Gesamtverbandes von Frau Geisler übernommen werden soll. Außerdem werden ab 2011 alle Hunde nur noch gechipt. Es werden daher von der LG drei Lesegeräte beschafft, von denen eines der Bundesverband bezahlt. Weitere Einzelheiten sollen auf der HV in Fulda geklärt werden.
Im Oktober erfuhr der erste Vorsitzende, dass die Zuchtrichter Rudi Wolf und Eberhard Luick wegen eines Regelverstoßes bei der Zuchtschau in Walheim vom Bundesvorstand mit einem Entzug der Lehrbefugnis bzw. einer Sperre belegt worden waren. Daraufhin legte unser Zuchtwart Rudi Wolf sein Amt mit sofortiger Wirkung nieder. Helmut Eschelbach bedankt sich bei ihm für seine bisher geleistete Arbeit und sein Engagement recht herzlich. Erfreulicherweise stellte sich Karl Manz sofort als kommissarischer Zuchtwart zu Verfügung, wofür ihm der erste Vorsitzende seinen Dank aussprach. Helmut Eschelbach war mit Hans-Joachim Müller bezüglich dieser Angelegenheit beim Bundesvorsitzenden Herrn Jesinghausen. Rudi Wolf und Eberhard Luick haben Einspruch gegen diese Sanktionen eingelegt Das weitere Vorgehen wird dann auf der HV in Fulda 2010 entschieden. Helmut bedankt sich nochmals bei allen für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und wünscht seinem Nachfolger und allen anderen alles Gute und Waidmanns Heil.
Fragen zum Bericht wurden von den Mitgliedern nicht gestellt.



b.) Obmann für das Prüfungswesen

Kuno Throm berichtete über die von der LG im Jahr 2009 durchgeführten Prüfungen.
Eine Bringtreueprüfung konnte im Jahr 2009 nicht durchgeführt werden, da keine Nennungen hierfür eingegangen sind.
4.4.2009 VJP bei Königshofen. Gemeldet waren 8 Gespanne, 8 Gespanne haben bestanden. Suchensiegerin wurde die DD Hündin Ulme vom Ahornwald mit 74 Punkten, sil./spl. geführt von Jürgen Hartensur.
18.4.2009 VJP in Möglingen. Gemeldet hatten 15 Gespanne, 14 haben die VJP erfolgreich absolviert. Suchensieger wurde Jager vom der Günz mit 73 Punkten spl., geführt von Hans Zysk.
11.09.2009 HZP bei Dörzbach .Gemeldet waren 11 Gespanne, 9 Gespanne wurden durchgeprüft, nur 6 Gespanne haben bestanden. Suchensiegerin wurde die DD Hündin Ulme vom Ahornwald mit 179 Punkten geführt von Jürgen Hartensur.
18.09.2009 HZP bei Aldingen / Tuttlingen. Hier waren 11 Gespanne gemeldet, 9 wurden durchgeprüft und 7 haben die Prüfung bestanden. Suchensieger wurde Bojan vom Haldengut mit 178 Punkten, geführt von Pascal Büttiger.
Wie schon im letzten Jahr war eine hohe Ausfallquote bei der Wasserarbeit zu beklagen. Kuno Throm wies darauf hin, dass der angebotene Wasserübungstag nur von sehr wenigen Führern in Anspruch genommen wurde. Man müsse vor allem Erstlingsführern auf die Bedeutung einer qualifizierten Wasserarbeit aufmerksam machen.
03. – 04.10.2009 VGP in Assamstadt. Gemeldet hatten 7 Gespanne, davon 5 auf der TF und 2 auf der ÜF. Geprüft wurden alle gemeldeten Gespanne. Bestanden haben die beiden Gespanne auf der ÜF und 3 Gespanne auf der TF. Suchensiegerin wurde Babett von der Hochstross mit 332 Punkten im I. Preis, ÜF, geführt von Hans-Joachim Müller.
17.-18.10.2009 VGP in Fridingen bei Tuttlingen. Hier hatten drei Gespanne gemeldet, eines auf der ÜF und zwei auf der TF. Alle Hunde bestachen durch sehr gute Leistungen, da alle im ersten Preis bestanden. Suchensieger wurde Aiko von der Silberburg mit 334 Punkten im I.Preis, geführt von Johannes Ritzi.
16. – 19.10.2008: Bundes-HZP in der Region um Husum in Schleswig-Holstein. Leider hatte unser gemeldetes Gespann Czabo von der Illerau mit Führer Martin Hofer keinen guten Tag erwischt, da beide den letzten Platz der Konkurrenz belegten.
31.10.2009: VSwP bei Deckenpfronn/Calw: Gemeldet hatten 5 Gespanne auf der 20 Stunden Fährte, vier haben im I., eines im II Preis bestanden. Suchensiegerin wurde die DW Hündin Cita von der Bruchklinge geführt von Klaus Hörrmann. Ein KLM-Gespann hatte leider nicht gemeldet.

Kuno Throm berichtete weiter dass in 2009 zahlreiche Leistungszeichen („S“, LN, und AH) vergeben werden konnten.
Mit Alfred Holz aus Gommersdorf, Jens Müller aus Stuttgart und Uli Stier aus Gerlachsheim konnten drei neue Verbandsrichter ernannt werden. Neuer Richteranwärter ist Peter Stangl aus Flein.
Abschließend bedankte sich Kuno Throm bei allen Revierinhabern, Richtern und alle den vielen Hundefreunden, welche die Durchführung der Prüfungen erst möglich gemacht haben.
Allen Suchenführern in 2010 wünschte er viel Suchenglück und Waidmannsheil.

c.) Bericht des Zuchtwarts

Der kommissarische Zuchtwart Karl Manz, der dieses Amt kurzfristig übernommen hatte berichtete über das Zuchtgeschehen in der LG:
In 2009 sind laut letztem KLM-Heft 5 Würfe mit 29 Welpen gefallen. Allerdings sind in dieser Statistik die 3 Würfe im Dezember nicht enthalten. Der Anteil am Gesamtangebot der gezüchteten Welpen beträgt 2,47 %.
Ferner berichtet Karl Manz von den Zuchtschauen in Osterburken und Walheim welche beide sehr gut frequentiert waren. Der alljährliche Welpenspieltag in Krautheim-Neunstetten war ebenfalls sehr gut besucht. Karl Manz bedankt sich bei allen denen, die bei der Gestaltung des Programms mitgewirkt haben, sowie bei der Familie Kuttner, die wie jedes Jahr das leibliche Wohl aller Anwesenden sichergestellt hat.

d.) Bericht des Schatzmeister

Heinz Henke erläutert der Mitgliederversammlung die Einnahmen und Ausgaben der LG. Aufgrund der Tatsache dass sehr sparsam gewirtschaftet wurde, entstand in 2009 ein kleiner Überschuss. Allerdings stehen kostenintensive Neuanschaffungen wie Chiplesegeräte und Beamer in 2010 an.

e.) Bericht der Kassenprüfer:

Wolfgang Bau betätigt stellvertretend für die erkrankten Otmar Baur und Albrecht Haug dem Schatzmeister eine einwandfreie Kontenführung.

TOP 6: Entlastung des Vorstands:

Wolfgang Bau stellt den Antrag die Vorstandschaft zu entlasten. Dieser Antrag wird bei Enthaltung der Betroffenen einstimmig angenommen.

TOP 7: Wahlen:

Wolfgang Bau übernimmt bei den Wahlen die Wahlleitung:

a.) Erster Vorsitzender
Hans-Joachim Müller wird bei eigener Enthaltung einstimmig zum neuen ersten Vorsitzenden der LG gewählt. Er nimmt das Amt an.

b.) Zweiter Vorsitzender
Karl Manz wird bei eigener Enthaltung einstimmig zum neuen zweiten Vorsitzenden der LG gewählt. Er nimmt das Amt an.

c.) Zuchtwart
Rudolf Linzmeier und Karl Manz als dessen Stellvertreter werden einstimmig bei Enthaltung der Betroffenen zu Zuchtwarten gewählt. Beide erklären sich bereit dieses Amt auszuüben.

d.) Schriftführerin
Silvia Henke wird bei eigener Enthaltung einstimmig als Schriftführerin gewählt. Sie nimmt die Wahl an.

e.) Kassenprüfer
Die beiden Kassenprüfer Otmar Baur und Albrecht Haug haben sich fernmündlich bereit erklärt das Amt der Kassenprüfer weiterhin zu übernehmen. Beide werden einstimmig in ihrem Amt bestätigt.

Andere Kandidaten als die jeweils Gewählten hatten sich trotz Aufrufs nicht gemeldet.


TOP 8: Wahl der Delegierten zur KLM-HV und zur HV des JGHV:

Hans-Joachim Müller ist als 1. Vorsitzender Delegierter kraft Amtes.
Als weitere Delegierte werden einstimmig gewählt:
Hans Zysk, Rudolf Linzmeier, Kuno Throm, Helmut Eschelbach und Karl Manz.

TOP 9: Ehrungen:

Helmut Eschelbach konnte in diesem Jahr 12 Mitglieder zum 10-jährigen Jubiläum
gratulieren, 9 Mitglieder sind schon seit 20 Jahren dabei, 2 Mitglieder können
auf stolze 30 Jahre für den KLM zurückblicken.

Mit dem neuen Verdienstabzeichen des KLM-Verbandes werden die
Bezirksobmänner Xaver Rezbach, Wolf-Dieter Spiegel, Manfred Gruhler und Otmar Baur für ihren vorbildlichen Einsatz im Ausbildungswesen geehrt.

Hans-Joachim Müller beantragte sodann, den scheidenden Vorsitzenden Helmut Eschelbach zum Ehrenmitglied zu ernennen. Helmut war Mitbegründer der Landesgruppe, war ständig in einem Vorstandsamt tätig und hat sich unzählige Verdienste um den Kleinen Münsterländer erworben. Die Mitglieder ernannten Helmut Eschelbach einstimmig bei eigener Enthaltung zum Ehrenmitglied.
Auf weiteren Antrag von Hans-Joachim Müller ernannten die Mitglieder Helmut Eschelbach zusätzlich einstimmig bei eigener Enthaltung zum Ehrenvorsitzenden. Helmut erhielt eine schöne Urkunde und ein Blumenpräsent für seine liebe Frau Annelise, die krankheitsbedingt leider nicht anwesend sein konnte.
Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank.

TOP 10: Prüfungstermine:

Die Prüfungstermine wurden bekannt gegeben. Sie sind jederzeit auf unserer
Internetseite www.klm-wueho.de abzufragen. Sie werden auch im KLM-Heft
und im Jäger von Baden-Württemberg bekannt gegeben.

TOP 10: Beratung und Beschlussfassung über Anträge

Es sind keine sonstigen Anträge bis zur HV schriftlich eingegangen
Wolfgang Bau spricht die vorgeschlagene Änderung des JGHV zur Verbandsrichterausbildungsordnung an und ersucht die Vorstandschaft nach einer Stellungnahme hierzu. Die Versammlung bewertet die geplante Verschärfung der Ausbildung zum Verbandsrichter kritisch, da nach deren Ansicht dieser Umstand potentielle Probanten für das Richteramt abschrecken könnte. Die Vorstandschaft schlägt vor, an der HV des JGHV in Fulda gegen diese Änderung zu stimmen.

TOP 11: Verschiedenes

Der VGP-Wanderpokal geht von Karl Manz an Hans-Joachim Müller
Der HZP-Wanderpokal geht von Walter Großmann an Rolf Dörband.
Der VJP-Wanderpokal geht an Hans Zysk.

Im KLM-Heft Nr. 2 2010 wird eine interessante Richterschulung von unserem Bundesverbandszuchtwart Josef Westermann bei Gütersloh angeboten Otmar Baur fragt fernmündlich, ob außer ihm weitere Interessenten da wären, da er die weite Strecke nicht allein fahren will. Daraufhin fragt Wolfgang Bau, ob man solch eine Schulung nicht auch einmal im süddeutschen Raum abhalten könnte. Hans-Joachim Müller wird dies auf der HV in Fulda ansprechen.
Hans-Joachim Müller beendet die Mitgliederversammlung um 15.00 Uhr und wünschte allen auch im Hinblick auf die schwierigen Verkehrsverhältnisse eine sichere und gute Heimreise.


Hans-Joachim Müller
1. Vorsitzender



Ulrich Stier
Protokollführer

Hauptversammlung 2009
Hauptversammlung 2011
BankverbindungImpressumKontaktDatenschutz